Visit Homepage
Zurück zum Content

Begriffsklärung: Aminosäuren und Protein

Begriffsklärung

Was sind eigentlich Aminosäuren?

Liebe Leser,

heute klären wir den Begriff Aminosäuren.

Vielen von euch werden Aminosäuren schon etwas sagen. Dennoch werde ich fast täglich gefragt, was Aminosäuren sind, weshalb ich den Begriff für das allg. Verständnis einmal klären möchte.

Protein und Eiweiß sind ein Synonym

Aminosäuren sind die Bausteine des Eiweißes (lat. Protein). Protein wird auch der Baustein des Lebens genannt, da Protein an vielen Prozessen im Körper beteiligt ist.  Aminosäuren werden in zwei Kategorien eingeteilt, unentbehrliche und entbehrliche Aminosäuren. Die unentbehrlichen, sind sogenannte essentielle (lebensnotwendige Aminosäuren, welche unser Körper nicht selber herstellen kann. Diese Aminosäuren müssen wir unserem Körper zuführen. Entbehrliche Aminosäuren können im Körper in ausreichender Menge hergestellt werden. Unter speziellen Umständen, können entbehrliche Aminosäuren, unentbehrlich werden. Zum Beispiel bei Krankheit. Wenn im Körper nicht mehr genug Aminosäuren für den Bedarf hergestellt werden können, müssen auch diese Aminosäuren durch die Nahrung vermehrt zugeführt werden(Quelle 1).

Der Körper braucht fast immer komplette Aminosäuren-Profile, um Strukturen im Körper aufzubauen. Würde eine der unentbehrlichen Aminosäuren komplett fehlen, was bei fast keinem Lebensmittel der Fall ist, könnte der Körper keine Strukturen im Körper aufbauen oder reparieren. Das bekannteste Lebensmittel bzw. Struktur mit einer fehlenden Aminosäure, ist Gelatine. Hier fehlt die unentbehrliche Aminosäure Tryptophan (Quelle 2.)

Bei einer gezielten Zufuhr einer einzelnen Aminosäure, können Aminosäuren spezifische Effekte ausgelöst werden. Jede Aminosäure verfügt über spezielle Fähigkeiten. Diese können durch synergetische (zusammenwirkende) Effekte zweier Aminosäuren verstärkt werden oder Aminosäuren können sich gegenseitig hemmen.

Insgesamt haben Aminosäuren beeindruckte Fähigkeiten und können entgegen der Annahmen nicht nur für den Muskelaufbau eingesetzt werden, sondern auch für die gezielte Stärkung des Immunsystems oder für die Behandlung von Krankheiten (Quelle 3).

Euer Dustin

 

Quellen:

1. Klaus Arndt, Handbuch Protein und Aminosäuren, S.4

2. Klaus Arndt, Handbuch Protein und Aminosäuren, S.5

3. Klaus Arndt, Handbuch Protein und Aminosäuren, S.137 f.

Gib als erster einen Kommentar ab

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.