Visit Homepage
Zurück zum Content

Film Empfehlung: Super Size Me

Film Empfehlung

Super Size Me

Es ist nicht einfach, das Thema Übergewicht oder das Krankheitsbild Adipositas (Fettsucht) in der Öffentlichkeit zu behandeln, da es sich um ein Tabu-Thema handelt. Überall sieht man zwar den „Fitness Lifestyle“, im TV, in den sozialen Netzwerken und in den Studios, aber die Wirkung, die damit erzielt wird, ist noch sehr gering. Denn hier teilen und zeigen vor allen die Leute ihren Körper, Essen, Lifestyle und Wissen, die schon dabei sind. Die Leser, Zuschauer und Abonnenten sind meistens die Menschen, die schon angefangen haben und zusätzliche Motivation brauchen oder wollen.

Was jedoch geschehen muss, ist ein allgemeiner demografischer Wandel hin zur Gesundheit und nicht nur von 20 – 30 %. Es sind nicht so viele Menschen, die sich um ihre Gesundheit kümmern, wie uns die Medien weismachen wollen. Hier haben natürlich auch viele Lobbyisten und die Nahrungsindustrie ihre Finger drin. Denn sie wollen nur unser Bestes, unser Geld.

Auf den demografischen (gesellschaftlichen) Wandel gehe ich gerne in einem anderen Artikel ein.

Nun zurück zum sensiblen Thema Übergewicht und dem dahinter stehenden Ernährungsverhalten. Ich finde es wichtig, auch mal ein solches Thema, neben Wissen und Tipps, mit euch zu besprechen bzw. ins Gedächtnis zu rufen. Und wenn man ehrlich mit sich selbst ist, betrifft das Thema Fast Food jeden von uns. Wieviel Nahrung bereiten wir noch selbst zu Hause zu und was gehört schon in die Kategorie Fertigessen? Wieviel Prozent der Mahlzeiten nehmen wir „draußen“ zu uns?

Was für Auswirkungen kann unser immer schnellerer, einfacherer und genussvollerer Lebensstil auf unsere Gesundheit haben?

Mit dieser spannenden Frage beschäftigt sich Morgan Spurlock in seinem Film „Super Size Me“. Auch wenn er die Sache überspitzt, wird doch klar, welche Folgen Fast Food auf den Körper über lange Zeit haben kann. Er ernährt sich einen Monat lang nur von Produkten von McDonald´s, der größten Fast Food Kette der Welt und was in dem Monat mit ihm passiert, ist unglaublich.

Zudem beschäftigt sich Morgan mit vielen Kleinigkeiten, z. B. was ist eine Kcal? Weißt du es?

In dem Film hat man die Chance, eine unglaubliche Reise zu unternehmen und sieht einige Dinge aus einem anderen Blickwinkel. Du wirst dich danach automatisch mehr mit deiner Ernährungsweise beschäftigen. Was esse ich in der Woche an Fast Food, wann esse ich es und warum?

Und die spannendste Frage ist für mich, was gehört mittlerweile alles zu Fast Food? Denk mal drüber nach? Wir können nicht alles den typischen Fast Food-Ketten in die Schuhe schieben. Fast Food hat mittlerweile viele Gesichter. Burger, Pizza, Tiefkühl-Gerichte, Muffins, Donats oder eine Vielfalt an regionalen Gerichten. Dazu kommt noch unser Trinkverhalten. Wieviel Wasser, Tee und Kaffee trinkst du und wieviel Kaffeespezialitäten, Softgetränke, Säfte, Smoothie oder sonstige gesüßte Getränke?

FAZIT

Wie bereits angedeutet, ist „Super Size Me“ eine echte Bereicherung und verbindet Humor, Fakten und Wissen. Reingucken lohnt sich!

Euer Dustin

Bildquelle: ClkerFreeVectorImages/pixabay.com

Gib als erster einen Kommentar ab

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.