Visit Page
Zum Inhalt springen

Hör auf deinen Körper – Tipp III

Tipps für eine goldene Ernährung

Dein Körper gibt die Signale

Liebe Leser,

das Thema Leistungsgesellschaft ist ein Dauerbrenner.

Das dieses Thema nicht an Intensität verliert, haben wir vor kurzem in den Artikeln zum Thema Stress verdeutlich bekommen. Wir kriegen jeden Tag eine Portion Stress ab, ob wir wollen oder nicht. Wir dargestellt, kann Stress so einige Gesichter haben.

Psychischen, physischen oder oxidativen Stress.

Das Problem dabei?

Egal wie viel negativen oder positiven Stress wir erfahren, wir drücken nicht auf die Bremse. Stress ist eine Alarmreaktion, wir erfahren ein deutliches Körpergefühl, unsere innere Stimme hält einen Dauermonolog – lass gut sein, es reicht!

Hören wir auf diese Stimme, nicht im Traum, nicht Mal im Traum. Erholung und Entspannung, Fehlanzeige. Wir fahren mit 180 auf der Autobahn der Erschöpfung ohne sie wahrzunehmen. Irgendwann kommt es dann zwangsweise zum Unfall oder das Benzin ist leer. Totale Erschöpfung, Krankheit, Missmut, Depression oder unnötig lange Regenerationsphasen.

Es ist einfach fakt: Manchmal kommt man schneller voran, wenn man ein paar Kilometer auf der Landstraße fährt. Wir müssen wieder Körpergefühl entwickeln und zwar in jeder Hinsicht. Uns Erholung gönnen, Krankheiten auskurieren, Hungergefühl wieder entdecken, Gefühle und Mitmenschen wieder wahrnehmen. Nachhaltigkeit muss wieder unsere Basis werden.

Wir müssen wieder auf unseren Körper hören!

Er spricht eine so einfache Sprache, wann haben wir verlernt auf ihn zu hören?

Hört auf euren Körper und haltet zwischen durch mal inne. Ihr werdet mehr Erfolg damit haben, als ihr vermutet!

Euer Dustin

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.