Visit Homepage
Zurück zum Content

Ernährung – Lebensmittel und Vitamine

Periodisierung in der Ernährung Teil III

 Lebensmittel und Vitamine

Eine dritte Möglichkeit in der Ernährung ist die Periodisierung von Lebensmitteln und Vitaminen.

Die Basis zu diesem Artikel stellt der Artikel Regional Essen (Link) dar.

So ist es möglich, seine Ernährung den Jahreszeiten anzupassen, d.h. den größten Teil der Lebensmittel so auszuwählen, dass man solche vermehrt isst, die regional angebaut werden und zu dieser Jahreszeit wachsen. Sie enthalten in der Regel mehr Vitamine und Mikronährstoffe.

Hier lohnt es sich speziell in den Wintermonaten darauf zu achten, um sein Immunsystem gezielt zu stärken.

Wie beschrieben, stellen regionale Lebensmittel die Basis dar.

Auf Grund des gesellschaftlichen Wandels und des vermehrten wirtschaftlichen Interesses ist es fraglich, inwieweit man den Bedarf an z.B. Vitaminen nur durch lokale/regionale Lebensmittel decken kann. Auf Grund allein dieser Überlegung scheint es notwendig, die Ernährung durch nicht regional angebaute Lebensmittel zu ergänzen.

Hier kannst du u.a. auf das Anbaugebiet achten und z.B. lieber Obst und Gemüse aus Europa wählen als vom anderen Ende der Welt.

In der Detailplanung kannst du darauf achten, besonders in den Wintermonaten mehr Vitamine zu dir zu nehmen und so insgesamt etwas mehr Obst in deine Ernährung einzubauen.

Obst stellt auch ein tollen Süßigkeitenersatz dar, so lässt sich der Haushaltszuckerkonsum nachhaltig reduzieren. Diese Variante hilft dir auch, rechtzeitig deine Strandfigur zu erreichen.

So schlägst du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.

Fazit:

Wähle beim Einkaufen deine Lebensmittel mit Bedacht und versuche, viel regionales Obst und Gemüse in deine Ernährung einzubauen. Wähle den Großteil deiner Lebensmittel nach der natürlichen Anbauzeit aus und ergänze deine Auswahl durch nicht in Deutschland angebaute Lebensmittel. Obst und Gemüse aus Übersee solltest du in Maßen ergänzend wählen.

Gib als erster einen Kommentar ab

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.