Visit Page
Zum Inhalt springen

Superfood: Chia Samen

Superfood

Chia Samen auf dem Prüfstand

Liebe Leser,

vor ein paar Tagen habe ich eine kurze Begriffserklärung zum Thema Superfood veröffentlicht.

Hintergrund war die Anfrage einer Leserin, was ich den von Chia Samen halte, einem Samen, welcher unter die Kategorie Superfood fällt. Vielen Dank nochmal dafür!

Wenn Ihr Fragen oder Themengebiete im Bereich Ernährung und Lifestyle habt, lasst mir diese gerne per Mail oder auf Facebook zukommen. Ich kann zwar nicht versprechen, dass ich jede Frage sofort beantworte, aber ich werde mir dennoch Mühe geben, allen Anfragen gerecht zu werden. Kommen wir nun zum Thema Chia Samen.

Chia Samen verdienen den Namen Superfood. Ihre positive Wirkung war bereits den Maya bekannt.Und auch noch heute werden die Chia Samen in Mittel- und Südamerika noch sehr geschätzt. Mittlerweile erreichen sie auch den europäischen Mainstream.

Chia Samen sind Samen der Chia Pflanze und werden mittlerweile nicht nur mehr in Südamerika sondern weltweit angebaut. Chia Samen sind sehr reich an Vitaminen (B1, B3, B8) und Mineralien (Calcium, Eisen, Zink, Kalium, Kupfer, Magnesium und Phosphor). So stärken die Chia Samen das Wohlbefinden, das Immunsystem und kurbeln den Stoffwechsel an.

Neben den Vitaminen und Mineralien und Vitaminen beinhalten Chia Samen zudem Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren. Diese beiden Fettsäuren gehören zu den essentiellen Fettsäuren und wirken sich u.a. positiv auf die Blutfettwerte und den Blutdruck aus.Weiterhin haben Chia Samen einen nennenswerten Proteingehalt von ca. 21g auf 100g.Also ein wahrer power Samen!

Und wem das nicht reicht, den wird auf jeden Fall der Ballaststoffgehalt von ca. 32g auf 100g überzeugen. Die Ballaststoffe unterstürzen so die Verdauung und steigern das Wohlbefinden. Sie lassen sich auch super in einer Diät verwenden. Auf Grund des genannten Ballaststoffgehaltes haben die kleinen power Samen einen starken Sättigungseffekt. Die Verwendungsmöglichkeiten von Chia Samen sind vielfältig, ob im Pudding, Smoothie oder im Brot. Möglichkeiten gibt es genug.

Chia Samen können auch Nebenwirkungen haben. Sie wirken unter anderem als natürlicher Blutverdünner und Blutdruck senkend, hier sollten Personen welche Blutverdünner oder –senker nehmen vorher einen Arzt konsultieren. Weiterhin kann eine Allergie bestehen, welche aber bei weniger als 99% der Bevölkerung auftritt.

(Mehr Infos unter http://www.chia-samen.info/nebenwirkungen.html).

Tipp in der Diät: 1 Esslöffel (ca. 15g)  in 3 Teilen Wasser quellen lassen und in eine Mahlzeit nach Wahl einbauen. Bis 30g Samen pro Tag, gelten als unbedenklich.

Tipp allgemein: Chia Samen sollten immer roh konsumiert werden um die Nährstoffe zu erhalten. Weiterhin finde ich persönlich leicht gequellte Chia Samen für den Verzehr wesentlich angenehmer (sind weicher).

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in das Thema Chia Samen geben und denke, dass sich bestimmt der ein oder andere sich überlegt Chia Samen in der Ernährung zu ergänzen.

Euer Dustin

P.S. Für weitere und genauere Infos lohnt es sich die unten genannten Quellen ein bisschen zu durchstöbern. Chia Samen haben u.a. auch positive Einflüsse auf verschiedene Krankheitsbilder.

 

Quellen:

http://www.chia-samen.info/einnahme-dosierung-anwendung.html

http://www.gesundheit.de/ernaehrung/alternative-ernaehrung/vegetarisch/chia-samen

http://superfood-gesund.de/chia-samen/

http://www.davert.de/aktuelles/chia-wertvolle-samen-der-maya

http://www.sachia.de/inhaltsstoffe/naehrwertangaben.htm

Buch, Engel, Energie und Heilung 3: Das darf doch niemand wissen! S. 166 ff.

http://www.experto.de/gesundheit/ernaehrung/abnehmen-diaet/wie-sie-das-superfood-chia-samen-in-ihre-ernaehrung-integrieren.html

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.