Visit Page
Zum Inhalt springen

Smoothie Freund und Feind II

Smoothie

Freund und Feind Part II

(FOR ENGLISH VERSION SCROLL DOWN)

Hallo liebe Leser,

heute geht es weiter mit dem Thema Smoothie – Freund und Feind.

Den Part Smoothie als Mahlzeitersatz, haben wir abgehandelt. Das Fazit war, den Smoothie am besten nur gelegentlich als Mahlzeitersatz einzusetzen.

Heute widmen wir uns meinem zweiten Kritikpunkt, welcher nicht auf alle Smoothies zutrifft, aber auf so einige. Für die meisten Smoothies werden hauptsächlich nur Früchte genommen. Schmeckt wirklich hervorragend ohne Frage. Wie schon gesagt. Kann man sich mal können, aber nicht jeden Tag. Der Körper stellt jeden Tag eine bestimmte Menge von Enzymen her, welche die aufgenommene Fruktose (Fruchtzucker) verdauen. Fruktose wird in geringen Mengen, 1/6tel  so langsam verstoffwechselt wie normaler Haushaltszucker. Knackpunkt in geringen Mengen. Sobald die Menge in einer Mahlzeit oder über einen kurzen Zeitraum  überschritten wird, führt das dazu, dass der aufgenommene Fruchtzucker wie Einfachzucker behandelt wird. Unser Blutzucker steigt, Insulin wird gebildet. Energiespeicher sind voll, alles wird schön in Form von Körperfett gespeichert. Der weitere Nachteil ist, das Fruktose in größeren Mengen, wie heutzutage in Form von Smoothies oder Fruchtsäften konsumiert zu einer Fettleber oder zu Diabetes führen kann und somit zu einem  echten Problem.

Wie für fast alle Lebensmittel gilt:” Die Menge macht das Gift.”

Versucht im Gro einfach mehr ganze Früchte zu konsumieren. Ihr werdet satter und Ihr nehmt den Konsum mehr war. Ein Überfressen an ganzen Früchten ist zu dem wesentlich schwerer. Ab und zu mal ein Frucht-Smoothie oder vielleicht als kleine Zwischenmahlzeit oder zu einer Mahlzeit einen grünen Smoothie, ist kein Problem. Ich werde euch auch gelegentlich auch mal einen Smoothie vorstellen.

Vielleicht schon die Tage 🙂

Weiterhin viel Erfolg!

Euer Dustin

 

 

Dear readers,

today we are going in round II – Smoothie – friend and foe.

We already spoke about the smoothie as a meal replacement.

The bottom line is that we should use the smoothie infrequent as a meal replacement. Today we will spend some time to have a look on my second critical point, which won´t be applicable to every kind of smoothie, but several.

For the most smoothie´s there will be taken fruits. Taste is good, without a question.

You can grant it yourself from time to time, but not every day.

The body produces every a day a number of enzymes, which he can use for digest all incorporated fructose. Fructose will be metabolized in the context of the produced enzymes a sixth slower than normal raffinated sugar, but in fact only in this small amounts. As soon as a bigger amount will be consumed within one meal or about a short time , fructose will be treated as simple sugar. Our blood sugar increases, insulin will be produced. The energy storage is full and all this marvelous energy will be stored in body fat. The additional disadvantage is that fructose can conduce, because of the high consumption of smoothies and juices to a fatty liver or diabetes – and so to real health problem.

Like for every groceries obtains – the quantity makes the poison.

Try to eat more whole fruits. You will be full and notice the consumption. To gorge oneself on fruits is much harder than in smoothies or juices. Use a smoothie from time to time as a snack or to add one green or mixed smoothie to your meal doesn´t state a problem. I also will suggest you at time some smoothies.

Best wishes,

Dustin

 

 

Beispiel-Quellen/ex. source:

Journal für Ernährungsmedizin 2011; 13 (2), 10-11

Sport- und Präventivmedizin

April 2010, Volume 40, Issue 1, pp 37-38

 

 

 

 

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.