Visit Page
Zum Inhalt springen

Vital und regional in den Winter!

Liebe Leser,

es begeistert mich, zu sehen, wie viele von euch und der Menschen um mich herum, das Thema Ernährung für sich entdecken, sich gegenseitig inspirieren und etwas für ihre Gesundheit tun.

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung, weckt viel Energie im Körper und schafft Wohlbefinden.

In dem Artikel zum „Wurst-Skandal“ der WHO, bin ich bereits auf die Themen Bio und regionale Lebensmittel  eingegangen. In diesem Zusammenhang, möchte ich noch einmal inspirieren und dazu aufrufen, mehr auf regionale Lebensmittel zurückzugreifen.

Ich kann nur sagen, es lohnt sich. In regionalen Lebensmitteln sind in der Regel wesentlich mehr Vitalstoffe (Vitamine, Mineralien, sekundäre Pflanzenstoffe) enthalten. Das liegt daran, dass die Lebensmittel die Chance haben den Boden sehr lange zu genießen und reifen können.

Mehr Vitalstoffe bedeuten für uns mehr Gesundheit, kürzere Transportwege, natürliche Reifeprozesse, (meistens) weniger Pestizide und mehr Geschmack.

Selbstverständlich sollte, bzw. kann man auch mal tropische Früchte genießen, da diese auch u.a. andere Vitamin und Nährstoffdichten haben, aber man sollte ein ausgewogenes Verhältnis waren und den größten Anteil aus der eigenen Region bzw. Deutschland beziehen.

Ich würde ein regionales Produkt immer einem Produkt, welches Tage oder Wochen lang unterwegs war, bevorzugen. Dieses würde ich auch höher bewerten als ein BIO Produkt vom anderen Ende der Welt. Denn auch dieses wird nicht natürlich reifen, wird weniger Vitalstoffe enthalten und nicht so gut schmecken, als ein „frisches“ Lebensmittel. Geschweige denn, dass ein Apfel der um die halbe Welt geschifft wurde, als ökologisch wertvoll betrachtet werden kann.

Wie gesagt, das ist meine persönliche Meinung, wie ihr am Ende handelt, ist natürlich euch überlassen, dennoch denke ich, sind meine Argumente nicht von der Hand zu weisen.

Versucht einfach gewisse Verhältnismäßigkeiten zu waren.

Keep it simple!

Weiterhin viel Erfolg!

Euer Dustin

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.